FOS 1

FOS 1

Beitragvon admin » 3. Sep 2012, 16:51

FOS 1
Stunde vom 03.09.2012

Stichworte:
Sozialstrukturanalyse, Schulsystem, Parteien und Wähler, Bildung, Transparenz, Kita, Betreuungsgeld, Inklusion.


Hausaufgabe für FOS 1:
1. bitte gucken Sie sich diesen Film an. Precht: Macht Lernen dumm? Link: Precht
2. Stellen Sie die wichtigsten Thesen schriftlich zusammen.
3. Erklären Sie den Satz: "Hartz IV ist eine Entschädigung für nicht gewährte Chancengleichheit." (11. Minute)

Abgabetermin: Montag, 10.09.2012 oder vorher per Mail an mich: adelkamp8a@web.de

Viele Grüße
Georg Niedermüller

Noch nicht gemacht: Hannah, Julia, Julian, Katrine, Lea, Maurice.
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOS 1

Beitragvon admin » 10. Sep 2012, 15:41

Stunde vom 10.09.12:
Bildung, Job, Einkommen, Steuern, Bildungspaket, Schulsystem, soziale Selektion


Hausaufgabe:
Gucken Sie sich die heute-show vom 07.09.12 an: hier

Da der Link bei der ZDF Mediathek nicht funktioniert, hier ein Hinweis:
Die heute-show vom 7.9. gibt es auch bei You Tube! Link

Ab Minute 5:00 geht es um das Thema Altersarmut.

Beantworten Sie folgende Fragen zum Thema Rente:

1. Was sagt Familienministerin Schröder zur Zuschussrente?
2. Welchen Voraussetzungen benötigt man, um in den Genuss der Zuschussrente zu kommen?
3. Zu welcher Partei gehört Herr Missfelder? Wie will er das Rentenproblem lösen?
4. Welches Ministerium leitet Frau von der Leyen?
5. Was hat die demografische Entwicklung mit der Rente zu tun?

Abgabe am 17.09.12. Bitte die Hausaufgaben nach Möglichkeit am PC erstellen und ausdrucken oder mir zumailen.

Noch nicht gemacht von:
Alexandros
Cornelia
Deniz
Hannah
Julia
Julian
Katrine
Lara
Lea
Maurice
Nadine
Sabrina
Sarah
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOS 1

Beitragvon admin » 17. Sep 2012, 14:50

Hausaufgabe

Thema: Rentenversicherung

Gucken Sie sich die Sendung "Maischberger" vom 21.08.12 an. Link

1. Ordnen Sie jedem der sechs Diskussionsteilnehmer mindestens 4 Thesen zu, die er oder sie in der Diskussion vertritt.
Wessen Meinung gefällt Ihnen am besten? Erstellen Sie eine Rangliste!

2. Alle sechs Teilnehmer sind Vertreter für bestimmte gesellschaftliche Gruppen oder Schichten oder Milieus.
Für welche Gruppen stehen sie jeweils?

Schicken Sie mir die Hausaufgabe bitte entweder per Mail bis Samstag, den 22.09. an mich (adelkamp8a@web.de) oder drucken Sie die Hausaufgabe
aus und bringen sie zur nächsten Stunde am Montag, dem 24.09. mit. Wenn Sie keinen Drucker haben können Sie die Hausaufgabe auch handschriftlich
machen. Ich sammel alle Hausaufgaben am Montag ein.

PS:
Falls es Sie interessiert, hier sind einige Links zu den Ausschreitungen wegen des Anti-Islam-Videos:
MIGAZIN
Berlin wappnet sich gegen rechte Aktionen
SPD und Grüne gegen ein Filmverbot
Geplantes Verbot stößt auf Widerstand


Georg Niedermüller
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOS 1

Beitragvon admin » 26. Sep 2012, 20:49

Hausaufgabe für Montag, den 01.10.12:

Gucken Sie sich die Sendung Login: Streit um Schmähvideo an. Quelle: Log In
(Ziemlich weit nach unten scrollen, bis dahin wo steht: Hier gibt es die komplette Sendung zum Nachsehen! )

Beantworten Sie folgende Fragen:

1. Wer hat nach Ansicht Kienzles die amerikanische Botschaft in Libyen überfallen und warum?

2. Wer sind nach Ansicht von Aiman Mazyek die Profiteure dieser Unruhen? Was sind ihre Ziele?

3. Warum haben die Radikalen überhaupt so einen Zulauf?

4. Was sagt Bischof Dröge und Kienzle über christliche Fundamentalisten? Welches Ziel haben die christlichen Fundamentalisten nach Ansicht Kienzles?

5. Warum fordert Singhammer (CSU) eine Bestrafung für Blasphemie?
Quelle: http://www.humanist-news.com/johannes-s ... lasphemie/

6. Was hat Salman Rushdie in den „Satanischen Versen“ geschrieben?

7. Wie erklärt Kienzle, warum die arabische Welt anders reagiert als die christliche? Welche Bedeutung spielte die „Aufklärung“ für das Christentum?

8. Wie erklärt Mayzek den Unterschied? Was ist Abu Graib?

9. Wie erklärt Dröge den Unterschied?

10. Welches Ziel verfolgt Mazyek? Fordert er die Zensur des Films?
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOS 1

Beitragvon admin » 2. Okt 2012, 06:14

Hier die Videos über Hooligans in Polen und Rechtsradikale in Russland und in den USA

http://www.youtube.com/watch?v=nBV3E8CnBew
From Russia with Hate

http://www.youtube.com/watch?v=yaM_8cDDHvs
Polnische Hooligangs part 1

http://www.youtube.com/watch?v=en27rs2s ... re=related
part 2

Video über Neonazis in den USA:
N24 American Skinheads
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOS 1

Beitragvon admin » 26. Nov 2012, 16:56

Zum Thema Hooligans:

Referat vom 26.11.12 zum Thema "Hooligans":
Kategorie C

Frage: wie geht die Wissenschaft mit dem Thema Hooligans um? Hier ein Beispiel für eine typische soziologische Herangehensweise:
"Polizei und Fans - ein gestörtes Verhältnis? Eine empirische Untersuchung von gewalttätigem Zuschauerverhalten im deutschen Profifußball"
Link zur Rezension über das Buch: http://www.amazon.de/Polizei-Fans-Unter ... 426&sr=1-8

1. Aktualität des Untersuchungsgegenstands:
Gewalt und Fußball stehen seit Jahrzehnten in einer wechselseitigen Beziehung. In Deutschland erreichte das Problem in den 70er und 80er Jahren besondere Brisanz, als verfeindete Hooliganmobs von Bundesligavereinen für zahlreiche Tote und Verletzte verantwortlich waren. Seitdem geht die deutsche Polizei massiv und repressiv gegen gewaltbereite Fußballfans vor. Die Sicherheitsvorkehrungen in und um die Stadien haben sich zuletzt auch im Zuge der WM 2006 massiv weiterentwickelt: Große Polizeipräsenz, Kameraüberwachung, szenekundige Beamte, Polizisten in Zivil, strikte Blocktrennung zwischen den Fanlagern, Fanprojekte und Sicherheitsbeauftragte der Vereine sollen dafür sorgen, dass der mittlerweile zum gesellschaftlichen Event hochstilisierte Profifußball nicht durch gewalttätige Exzesse einzelner instrumentalisiert wird.

2. Problem und Fragestellung:
Doch viele aktive Fußballfans kritisieren diesen enormen Sicherheitsapparat und hinterfragen die Verhältnis- und Rechtmäßigkeit vor allem der polizeilichen Maßnahmen. Dazu häufen sich zusehends Berichte von Fanvereinigungen und Faninitiativen über ungerechtfertigte Stadionverbote, repressive Kontrollen, unrechtmäßige Speicherung von persönlichen Daten und über die Kriminalisierung friedlicher Fans. Es stellt sich die Frage: Treten die Ordnungshüter in gewissen Situationen als zusätzliche Aggressoren auf und verstärkt der Auftritt der Sicherheitskräfte das "Feindbild Polizei" auch bei nicht gewaltbereiten Fans?

3. Erkenntnisinteresse:
Die vorliegende empirisch-soziologische Untersuchung beleuchtet das Verhältnis zwischen Fans und Polizei eingehender. Sie hinterfragt, ob die massive Präsenz und das Vorgehen der Polizei im Rahmen von professionellen Fußballspielen teilweise für Aggressionen und Fangewalt in und um die deutschen Stadien mitverantwortlich sind. Sie will klären, wie es zu einer Eskalation zwischen Fans und Polizeikräften kommen kann.

4. Methode:
Dabei wird zunächst eine Definition der verschiedenen Zuschauergruppen im Fußballstadion gegeben. Es soll aufgezeigt werden, welche Arten von Fans mittlerweile Gewalt verüben. Da in den letzten Jahren eine Änderung in der Fankultur zu beobachten ist, soll besonders auf die neue Fansubkultur der "Ultras" eingegangen werden. Im Anschluss werden Theorien und phänomenologische Erklärungsansätze zur Zuschauergewalt behandelt und mit ihnen die Einflussfaktoren und Ursachen aufgezeigt, die aggressive Handlungen bei Fußballspielen bedingen können. Darüber hinaus werden einige empirische Untersuchungen zur Thematik vorgestellt und analysiert, um den Stand der Forschung deutlich zu machen. Eine Analyse vonFeldforschung und qualitativer Experteninterviews soll letztlich Aufschluss geben, inwieweit das Verhältnis zwischen Fans und Polizei als "gestört" bezeichnet werden kann. Dabei werden Präventivmaßnahmen vorgestellt und deren Umsetzung in der realen Welt des sozialen Systems Fußball analysíert, um adäquate Lösungsansätze gegen die Gewalt in deutschen Stadien aufzuzeigen.

Fragen:
was bedeutet "empirisch"?
warum werden zuerst verschiedene Zuschauergruppen definiert?
was sind phänomenologische Erklärungsansätze?
welche Einflussfakturen und Ursachen spielen eine Rolle? Ist der Hooligan von Natur aus gewalttätig?
wie ist der Stand der Forschung? Wo befindet sich die Diskussion der Experten? Welche Experten sind in der Diskussion "wichtig"?
was ist Feldforschung und was sind qualitative Interviews?
Was bedeutet es, dass Fußball ein "soziales System" ist?
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOS 1

Beitragvon admin » 7. Jan 2013, 18:46

Freiwillige Zusatzaufgabe für Hannah und Maurice:

Fassen Sie folgenden Text auf ca. 3 Seiten zusammen:

"Volksabstimmungen: Illusion und Realität"
http://www.bpb.de/apuz/59721/volksabsti ... taet?p=all

Bitte bis spätestens Donnerstag in mein Fach legen oder mir per Mail zuschicken an: adelkamp8a@web.de
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:


Zurück zu "Berufskolleg"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron