FOV2 und FOV3

FOV2 und FOV3

Beitragvon admin » 31. Aug 2012, 15:54

Mögliche Themen:

Finanzamt (Steuererklärung)
Einkommenssteuererklärung

Sozialabgaben (RV, KV, ALV, PV)
Berechnung 2012

Was tun bei Überschuldung? (Verbraucherzentrale, Verbraucherinsolvenz)
Schulden in Wuppertal
Was ist Insolvenz? Privatinsolvenz und Insolvenzverfahren


Wohngeld (Berechtigte, Antragstellung, Leistungshöhe)
www.wohngeld.de

Arbeitsagentur (ALG I, Berechtigte, Antragstellung, Leistungshöhe, Sanktionen)
Arbeitslosengeld

Job-Center (ALG II, Berechtigte, Antragstellung, Leistungshöhe, Sanktionen)
Arbeitslosengeld II

BaföG
Bundesausbildungsförderungsgesetz

Bildungspaket (für Kinder von ALG II-Empfängern. Schulausflüge, Klassenfahrten, Nachhilfe etc.)
Bildungspaket

Staatliche Arbeitsmarktförderung (Gründerzuschuss etc.)
Gesetzestext SGB III

Rentenversicherung
Deutsche Rentenversicherung
Demografischer Wandel und Rente mit 67 - Diskussion

Private Rentenversicherung (bes. die Riester-Rente)
Riester-Rente
Stiftung Warentest

Kindergeld und Unterhalt (für Mütter und Väter)
Kindergeld

Betreuungsgeld (für Eltern mit Kindern ohne Kita, aktuell in der Diskussion)
www.betreuungsgeld-aktuell.de
Betreuungsgeldgesetz verfassungswidrig? (28.08.2012)
Elf Länderminister gegen Betreuungsgeld (27.08.2012)

Geld anlegen (Sparbuch, Girokonto, Tagesgeld, Aktien, Staatsanleihen)
www.bankenvergleich.net

Bewerbungen erstellen (Online-Bewerbungen)
Online-Bewerbungen

Schuldenfalle Studium: Von der Uni in die Privatinsolvenz
Monitor, 2009
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOV2 und FOV3: Alles rund um die Finanzen

Beitragvon admin » 31. Aug 2012, 16:53

Hausaufgaben für die Klassen FOV 2 und FOV 3:

Bitte lassen Sie mich bis Mittwoch, 05.09.12 per Mail wissen, zu welchem der genannten Themen Sie Informationen recherchieren wollen.
Jeder Schüler muss sich für eines der Themen entscheiden und dazu etwas erarbeiten.
Es können auch noch andere Themen aus dem Bereich der Finanzen vorgeschlagen werden.

Viele Grüße
G. Niedermüller
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOV2 und FOV3: Alles rund um die Finanzen

Beitragvon admin » 7. Sep 2012, 23:59

07.09.12 Thema: Die Protokolle der Weisen von Zion

Hausaufgabe bis Freitag, 14.09.12. Abgabe bis Mittwoch, 12.09.12 per Mail an mich: adelkamp8a@web.de

Fragen:
1. welche Absichten haben (laut der Protokolle) die Juden?
2. warum wollen sie (laut der Protokolle) die Demokratie, den Sozialismus oder den Liberalismus in den nichtjüdischen Ländern einführen?
3. wessen Herrschaft sollte mit dieser Verschwörungstheorie weiterhin gestützt werden?
4. wer sollte bekämpft werden?

Wikipedia

Film: Mythos Jüdische Weltverschwörung: Die Protokolle der Weisen von Zion
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOV2 und FOV3

Beitragvon admin » 19. Sep 2012, 10:57

Hausaufgaben für FOV 2 und FOV 3 für Freitag, den 21.09.12

Thema: Gesetze im Ausbildungsverhältnis

Gehen Sie auf die Seite Azubi & Azubine Link und beantworten Sie folgende Fragen:
1. Müssen Sie bei der Kündigung während der Probezeit eine Frist einhalten? Müssen Sie schriftlich kündigen?
2. Wie lange dauert die Probezeit in der Ausbildung?

Gehen Sie jetzt auf die Seite "Urlaub" Link
3. Wieviele Werktage haben Jugendliche Anspruch auf Urlaub? Und Volljährige?
4. Kann man den Urlaub ins nächste Jahr übertragen?
5. Was machen Sie, wenn Sie im Urlaub krank werden?

Gehen Sie jetzt auf die Seite "Ausbildungsvergütung" Link
6. Wie hoch muss die Ausbildungsvergütung sein, wenn kein Tarifvertrag besteht?
7. Bis zu welchem Betrag muss der Auszubildende keine Sozialabgaben zahlen?
8. Was machen Sie, wenn Ihre Ausbildungsvergütung bei 330 € liegt?

Bitte drucken Sie die Antworten aus und geben sie in der nächsten Stunde am 21.09. ab oder schicken sie mir per Mail an adelkamp8a@web.de

Georg Niedermüller
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOV2 und FOV3

Beitragvon admin » 22. Sep 2012, 12:50

Hausaufgabe für FOV 2 und FOV 3 für Freitag, den 28.09.12

Sehen Sie sich das Berufsbildungsgesetz an, besonders die Paragraphen 11 bis 23. Link

Beantworten Sie folgende Fragen:

1. In welchem Gesetz steht, dass Ausbildende dafür Sorge zu tragen haben, "dass Auszubildende charakterlich gefördert sowie sittlich und körperlich nicht gefährdet werden" ?
2. Welche Informationen muss ein Ausbildungsvertrag beinhalten?
3. In welchem Paragraph steht, dass Auszubildende "den Weisungen zu folgen, die ihnen im Rahmen der Berufsausbildung von Ausbildenden, von Ausbildern oder Ausbilderinnen oder von anderen weisungsberechtigten Personen erteilt werden"?
4. Wann ist die Vergütung des Auszubildenden spätestens zu zahlen?
5. Wann kann der Ausbilder vom Auszubildenden (oder umgekehrt!) Schadensersatz einfordern? Wann darf der Betrieb keinen Schadenersatz fordern?

Stellenangebote

6. Suchen Sie mindestens 3 für Sie interessante Stellenangebote in Wuppertal (oder in ihrer Stadt), die derzeit freie Stellen haben. Jobboerse

Schicken Sie mir bitte die Hausaufgabe bis Mittwoch, den 26.09. zu oder bringen sie am Freitag, 28.09. mit zum Unterricht.
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOV2 und FOV3

Beitragvon admin » 23. Nov 2012, 17:34

Die 60er Jahre - Teil 1: 1960 bis 1965

1960
10. Mai: Der israelische Geheimdienst Mossad ergreift Adolf Eichmann in Buenos Aires.

1961
12. April: Das Raumschiff Wostok startet mit dem Kosmonauten Juri Alexejewitsch Gagarin an Bord zum ersten bemannten Weltraumflug in der Geschichte.
17. April: Die Invasion in der Schweinebucht, ein militärischer Angriff der USA auf Kuba findet statt.
13. August: Baubeginn der Berliner Mauer. Ostberlin wird mit Stacheldraht, Sperrzäunen etc. abgeriegelt

1962
10. Oktober: Spiegel-Affaire: Franz Josef Strauß contra Rudolf Augstein
14. Oktober–28. Oktober: Kubakrise zwischen den USA und der Sowjetunion

1963
26. Juni: US-Präsident John F. Kennedy hält anlässlich seines Berlin-Besuches die denkwürdige Rede vor dem Rathaus Schöneberg, die mit den auf deutsch gesprochenen Worten „Ich bin ein Berliner“ endet.
22. November: US-Präsident John F. Kennedy wird in Dallas bei einem Attentat getötet. Lyndon B. Johnson wird 36. Präsident der USA.

1964
25. Februar: Cassius Clay wird Weltmeister im Schwergewicht und nennt sich von nun an Muhammad Ali. 1967: Ali wird wegen Kriegsdienstverweigerung zu fünf Jahren Haft verurteilt.

1965
2. Januar: Erste offene Schlacht zwischen Südvietnam und Vietcong
21. Februar: Malcolm X wird in New York City ermordet
7. März: Als Reaktion auf einen Staatsbesuch von Walter Ulbricht in Ägypten stellt die BRD die Wirtschaftshilfe für das nordafrikanische Land ein
12. Mai: Irak bricht die Beziehungen zur BRD ab

1966
7. Januar
Die Regierung der BRD gibt eine Erklärung ab, in der sie verlauten lässt den Vietnam-Krieg der USA zu unterstützen.

17. Januar
Südspanien entgeht einer atomaren Katastrophe, als über Palomares ein B-52-Bomber der US-Luftwaffe mit einem Tankflugzeug kollidiert. Vier Plutoniumbomben fallen vom Himmel und werden in aufwändiger Suche geborgen, das Absturzgebiet ist durch freigesetzte Strahlung verseucht.

5. Februar
In West-Berlin wird gegen den Vietnam-Krieg abgehalten, demonstriert. Demonstranten bewerfen das Amerikahaus mit Eiern.

8. Februar
Präsident Lyndon B. Johnson trifft sich in Honolulu mit Vertretern Südvietnams und unterzeichnet eine Erklärung, nach der „die kommunistische Aggression zurückgewiesen und für das Volk in Südvietnam die Voraussetzungen für eine bessere Zukunft geschaffen werden sollen“.

9. April
Kardinal Alfredo Ottaviani kündigt die Abschaffung des Index Librorum Prohibitorum an. Dabei handelt es sich um das Verzeichnis jener Bücher, die Katholiken nicht lesen dürfen. Am 14. Juni erfolgt die offizielle Abschaffung der Liste.

26. Juni
Der Schweizer Kanton Basel-Stadt führt das Frauenwahlrecht ein.

18. August
Beginn der 'Großen Proletarischen Kulturrevolution' in der Volksrepublik China.

11. November
Erstmals wird im Bundesstaat Mississippi ein Weißer wegen Vergewaltigung einer Schwarzen verurteilt; die gesetzlich vorgeschriebene Todesstrafe wird in lebenslänglich umgewandelt

20. November
Der Schweizer Kanton Zürich stimmt in einer Volksabstimmung gegen das Frauenwahlrecht.

1967
21. April
Militärputsch in Griechenland

2. Juni
Berlin Während eines Staatsbesuchs des Schah des Irans kommt es zu Demonstrationen und schweren Ausschreitungen. Der Student Benno Ohnesorg wird von einem Polizisten erschossen. Der Regierende Bürgermeister Heinrich Albertz tritt am 26. September mit dem gesamten Senat zurück

5. - 10. Juni
Sechs-Tage-Krieg zwischen Israel und seinen Nachbarn

12. Juli
In Newark bei New York beginnen die bis dahin schwersten Rassenunruhen der USA, die sich in der Folge über den ganzen Süden ausbreiten. Im selben Jahr hält Martin Luther King seine erste öffentliche Rede. Diese wendet sich gegen den Vietnam Krieg. Der Boxer Muhammad Ali verweigert den Kriegsdienst in Vietnam.

9. Oktober
Der kubanischer Revolutionär Che Guevara wird von einem Feldwebel der bolivianischen Armee ohne Gerichtsverhandlung und Verteidigung erschossen

1968
1. Februar
Im Vietnamkrieg tötet der Polizeichef von Saigon Nguyễn Ngọc Loan vor Reportern einen festgenommenen Vietcong durch einen Kopfschuss. Ein Foto dieser Exekution wird zu einem der bekanntesten Bilder des 20. Jahrhunderts

16. März:
Massaker der US-Army an 503 Zivilisten in My Lai (Son My), Südvietnam

3. April
Eine Gruppe um Andreas Baader und Gudrun Ensslin begeht in Frankfurt am Main einen Brandanschlag auf ein Kaufhaus

4. April
Martin Luther King wird in einem Hotel in Memphis (Tennessee) ermordet

11. April
Josef Bachmann fügt dem Studentenführer Rudi Dutschke lebensgefährliche Schussverletzungen zu

3. Mai
In Paris beginnt die Besetzung der Sorbonne

17. Mai
Frankreich: Ein Generalstreik dehnt sich auf gesamte Industriezweige aus

3. Juni
Die radikale Frauenrechtlerin Valerie Solanas verübt ein Attentat auf
Andy Warhol, bei dem dieser durch zahlreiche Schusswunden lebensgefährlich verletzt wird

5. Juni
Ermordung von Robert F. Kennedy

20./21. August
Einmarsch von Truppen des Warschauer Pakts in der Tschechoslowakei (Ende des Prager Frühlings)

2. Oktober
Das Massaker von Tlatelolco beendet die mexikanische Studentenbewegung

1969
27. Juni
Stonewall-Aufstand in der Christopher Street (Christopher Street Day)

20. Juli
Erste bemannte Mondlandung von Apollo 11

9. August
Sharon Tate wird von der Manson-Family ermordet

14. August
Einsatz britischer Truppen in Nordirland

15. August - 17. August
Das Woodstock Music and Art Festival findet statt

15. Oktober
250.000 Menschen protestieren in Washington gegen den Vietnam-Krieg

21. Oktober
Willy Brandt wird nach dem Sieg seiner SPD bei den Bundestagswahlen am 28. September vom Bundestag zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt

9. November
Versuch eines Bombenanschlages auf das Jüdische Gemeindehaus Berlin durch die militante Gruppe Tupamaros West-Berlin

5. Dezember
Das US-Magazin "Life" berichtet über das Massaker von My Lai und schockiert damit die Weltöffentlichkeit



Links zu Filmen über die Jahre 1960 bis 1969:

1960 Link
1961 Link
1962 Link
1963 Link
1964 Link
1965
1966
1967 - Krieg in Israel
1967 - Benno Ohnesorg
1968 - Der Todesschuss
1968 - Prager Frühling
1969 - Woodstock

Die 60er Jahre

1. USA:
Woodstock 1969

Anti-Kriegs-Song in Woodstock: Country Joe McDonald

Film Hair: Claude kommt von Oklahoma nach New York City, um in den Krieg zu ziehen.
Er lernt seltsame Hippies kennen, die die Ankuft des Zeitalters des Wassermanns begrüßen. Aquarius

Claude hat sich in eine Frau aus reichem Hause verliebt. Donna

Claude und seine Freunde laden sich selbst zu einer Party bei der Frau aus gutem Hause ein und tanzen auf dem Tisch. I got life

Claude landet schließlich bei der Army und wird zum Soldaten ausgebildet. Walking in Space


2. Vietnam:
zur gleichen Zeit in Vietnam: "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen!" Apocalypse Now mit Musik von Richard Wagner

3. Berlin:
Bommi Baumann ("Bewegung 2. Juni") erzählt über den Schahbesuch am 2. Juni 1967.

Rudi Dutschke - der bekannteste "68er"

Rudi Dutschke in seinem Element

Dutsche und Cohn-Bendit 1978

Kommune 1: Rainer Langhans, Fritz Teufel und andere

Die Karawane der Blumenkinder: Rainer Langhans und Uschi Obermaier

4. Paris:
Paris 68

Die Polizei räumt die besetzte Sorbonne-Universität.

Daniel Cohn-Bendit und andere im Mai 68


5. Prag
Prager Frühling und Alexander Dubček


6. USA
Wikipedia: Beim Kent-State-Massaker (Englisch Kent State Shootings, Kent State Massacre) wurden am 4. Mai 1970 an der Kent State University in den USA vier Studenten erschossen und neun teils schwer verletzt, als die Nationalgarde des Staates Ohio während einer Demonstration gegen den Vietnamkrieg das Feuer auf die Menge unbewaffneter Demonstranten eröffnete.
Musik: Crosby, Stills, Nash & Young: Ohio

San Francisco, von Scott McKenzie: "A whole generation with a new explanation"
(Monterey 1967)

Martin Luther King, Washington, 28.08.1963: "I have a dream"
Ermordung Kings am 4. April 1968 Frage: welche Auswirkungen hatte das auf die Studenten in Paris und Berlin?

Wikipedia: Der Mississippi-Bürgerrechtsaktivistenmord war ein Mord, der am 21. Juni 1964 von rassistischen Mitgliedern des Ku-Klux-Klans an drei Mitgliedern der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung in der Nähe Philadelphias in Neshoba County, Mississippi begangen wurde. (...) Auf das Verschwinden folgte ein nationaler Aufschrei. Präsident Lyndon B. Johnson forderte den FBI-Chef J. Edgar Hoover auf, den Fall zu untersuchen. Aufgrund Hoovers Hass auf die Bürgerrechtsbewegung musste Johnson diesem massiv mit Rücktritt drohen, bevor dieser die Ermittlungen aufnahm.
Mississippi Burning

7. Sexuelle Revolution

Oswald Kolle


Linker Antisemitismus


Aus Wikipedia: "Da auf dieses Datum (9. November) eine Reihe von Ereignissen fällt, die in der Geschichte Deutschlands einen politischen Wendepunkt markierten, wird der 9. November auch als „Schicksalstag der Deutschen“ bezeichnet." Quelle

1918: Novemberrevolution: Reichskanzler Maximilian von Baden verkündet eigenmächtig die Abdankung von Kaiser Wilhelm II. und betraut Friedrich Ebert mit den Amtsgeschäften. Der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann ruft gegen 14 Uhr vom Reichstagsgebäude aus die „deutsche Republik“ aus. Zwei Stunden später verkündet der Spartakist Karl Liebknecht vom Berliner Stadtschloss aus die „deutsche Räterepublik“.

1938: Reichspogromnacht: Im Deutschen Reich kommt es reichsweit zu organisierten Übergriffen gegen Juden und jüdische Einrichtungen, bei denen unter anderem Synagogen in Brand gesteckt werden. Polizei und Feuerwehr haben Weisung, nur nichtjüdisches Eigentum zu schützen. (Seit 1933 war Hitler an der Macht.)

1967: Bei der feierlichen Amtseinführung des neuen Rektors der Hamburger Universität entfalten Studenten ein Transparent mit dem Spruch Unter den Talaren – Muff von 1000 Jahren, der zum Symbol der 68er-Bewegung werden wird.

1969: Die linksradikale Organisation Tupamaros West-Berlin platziert eine Bombe im Jüdischen Gemeindehaus in Berlin. Die Bombe explodiert jedoch nicht.

1989: Fall der Berliner Mauer: Nachdem SED-Politbüromitglied Schabowski auf einer im DDR-Fernsehen übertragenen Pressekonferenz die Gewährung von Reisefreiheit bekanntgegeben und die Nachfrage nach dem Beginn dieser Regelung um 18:57 Uhr mit „Das tritt nach meiner Kenntnis… ist das sofort, unverzüglich“ beantwortet hatte, strömen Tausende zu den Grenzübergangsstellen: Beginnend mit dem Übergang Bornholmer Straße öffnen sich für die DDR-Bürger damit die Berliner Mauer und die anderen innerdeutschen Grenzen.

Frage:
wie ist es zu bewerten, dass im Jahre 1969, also 24 Jahre nach Hitler, ausgerechnet LINKE Studenten einen Bombenanschlag auf ein Jüdisches Gemeindehaus verüben wollten?
Kann man sagen, dass "die 68er" Antisemiten waren?

Zitat: "Diskutiert wird, ob dieser Antisemitismus als „ausschlaggebende Wurzel für den Anschlag angesehen werden muss und inwieweit diese judenfeindliche Dimension für die Zerfallsphase der 68er-Bewegung als exemplarisch gelten kann.“[9]" Quelle

Götz Aly über linken Antizionismus

Zitat: "Wolfgang Kraushaars Buch darüber dient nun manchem als Mittel, die 68er Bewegung als rundheraus antisemitisch zu diskreditieren." Quelle
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:

Re: FOV2 und FOV3

Beitragvon admin » 26. Nov 2012, 06:37

Referate für Freitag, den 30.11.2012

Zeynep: 2. Juni 1967: http://www.youtube.com/watch?v=5YAQfl6C_j0

Robin: Rudi Dutschke: http://www.youtube.com/watch?v=YnPAZ427 ... re=related
admin
Forum Admin
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.2011
Geschlecht:


Zurück zu "Berufskolleg"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron